Unternehmungen 2022 - Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher

Single–Freundeskreis–Favorit-Wiesbaden–Nichtraucher seit 1999

Die Webseite dient nur zur Information. Bedingt durch Corona/Covid-19 sind wir verpflichtet, personenbezogene Daten für eine Nachverfolgung zu speichern.
(Auch zu unserer Sicherheit.) Teilnahme an den Veranstaltungen beinhaltet das Einverständnis zur Veröffentlichung aufgenommener persönlicher Bilder.
Sollten sich Personen auf Bildern finden und dies nicht wollen, bitte melden, ich werde sie pixeln.
Bitte nach unten scrollen !!!
Wir, Singles im Rentenalter und jünger, wandern jeden zweiten Sonntag bei fast jedem Wetter, ab 13 Uhr.

23 Jahre Favorit
Die Freizeit aktiv gestalten und nette Leute kennenlernen.
Nicht kommerziell, keine Partnervermittlung

Nächste Sonntagswanderung am 11.12.2022
Nächster Stammtisch am 15.12.2022
Wir wünschen Euch glückliche und erholsame Adventstage fernab von Stress und Hektik
26.12. Montag - 2. Weihnachtsfeiertag  
  Kleiner Weihnachtssparziergang am Hafen oder Rhein,
Treff: 15.00 Uhr Parkplatz Kleinaustraße, 65201 Wiesbaden,
Einkehr zum Chinesisch-mongolischem Weihnachtsbuffet, Preis für jede Person 27,90 Euro, ohne Getränke,
Treff: 16.30 Restaurant "Chinakrone", Hagenauer Straße 40C,  65203 Wi-Biebrich,
Organisation und Info: Renate R. Tel.: 0162-3294546
Bitte anmelden - wegen Reservierung fürs Lokal (Nur Sparziergang geht ohne Anmeldung, einfach Punkt 15.00 Uhr am Parkplatz sein.)
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Unternehmungen 2022

Vergangenes > Veranstaltungen Unternehmungen



Adventsfeier am 04.12.2022

Favorit hat das Jahresende eingeläutet. Unsere Adventsfeier hat mit erfreulich vielen Teilnehmern stattgefunden, wenn man die noch bestehende Vorsicht wegen des Corona-Virus bedenkt. In dem liebevoll geschmückten Raum war weihnachtliches Ambiente geschaffen worden. Und der Vorstand hat „seinen Leuten“ ein gutes Programm zusammengestellt. Es wurde gemeinschaftlich gesungen, es wurden Gedichte und Geschichten vorgelesen, sogar eine Lichtbildershow war dabei. Das Essen vorweg ermöglichte es allen, mit Ruhe, Geduld und Zufriedenheit alles zu genießen und zwischendurch sich nett zu unterhalten. Schließlich hatten sich einige lange nicht gesehen. Es war ein kurzweiliger Abend, der uns alle auf die Weihnachtszeit einstellt.



 

Busfahrt zum Weihnachtsmarkt Deidesheim (26.11.2022)

Deidesheimer Advent 2022 – der romantische Weihnachtsmarkt der Pfalz
 
Nach zweijähriger Zwangspause haben wir uns wieder getraut und einen Weihnachtsmarkt besucht. Nun, vorab zugegeben, so richtig unternehmungslustig sind wir noch nicht, da fehlt noch Vertrauen in die momentane Situation. Da diesmal weder Stadtführung noch gemeinsame Einkehr geplant war, zogen wir in kleinen Gruppen los und erkundeten den Weihnachtsmarkt. Und – der Zauber von Weihnachten tat sich auf! Ein Lichtermeer aus 1001 Nacht umfing uns. Schön war, daß der Andrang der Besucher sich in Grenzen hielt und wir alles bestaunen konnten, ohne lange warten zu müssen. Erwähnt werden soll noch der „Deidesheimer Hof“, das Lieblingslokal von Helmut Kohl. Hier speiste er mit allen Großen der Weltgeschichte (z.B. Pfälzer Saumagen). Auch ein schöner Tag geht mal zu Ende, ein Tag, der uns Weihnachtsgefühle und nette Stunden brachte. Um 20.00 Uhr ging’s zügig gen Heimat. Ein wunderschöner Tag trotz kleiner Besetzung. Der Organisatorin sei Dank.
 





Theater an der Belzbach (14.10.2022)

Das "Theater an der Belzbach" zeigt "Dotzheim liest oder Konkurrenz belebt das Geschäft". Zwei neu eröffnete Buchläden direkt nebeneinander in Dotzheim-Mitte bieten Anlaß für Diskussionen, Querelen um allerhand komische Begegnungen unterschiedlichster Charaktere. Ein wunderschöner Abend und sehr anstrengend für die Lachmuskeln. Uns hat der Abend Spaß und Freude gebracht. Wir freuen uns auf die Funzelsitzung, die 2023 wieder stattfinden soll. Wenn es Corona zulässt.






Staatstheater Wiesbaden: „Blues Brothers. Im Namen des Herrn!“ (03.10.2022)

Es fiel uns schwer, nicht die ganze Zeit mitzutanzen. Die Musik, der Blues aus den 20er Jahren, mit den passenden, beinahe „gymnastischen“ Tanzdarbietungen riß uns alle „vom Hocker“. Die „Blue Brothers“, zwei Ganoven, die ihre Umgebung in Atem halten, mit dem Argument, ihre Betrügereien „im Namen des Herren“ durchzuführen und damit oft durchkommen, landen zum Schluß doch wieder im Kittchen. Es ist ein bekanntes Stück, das Rhythm & Bluesical nach dem Kultfilm von John Landis.
Die anschließende Einkehr bei Karim’s rundete den Abend in hervorragender Weise ab. Schade, daß der Abend irgendwann ein Ende haben mußte.





Schiff und Radtour (22.09.2022)

Die kombinierte Schiffs- und Radtour hat mit einer Nachricht angefangen, die uns nicht glücklich gestimmt hat: bei Rüdesheim wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, die an diesem Tag zur Mittagszeit entschärft werden sollte. Selbst das Schiffspersonal wußte nicht, ob wir ans Ziel kommen würden. Nun, um es kurz zu machen – es ging alles gut und wir haben einen wunderschönen Tag verbracht. Der Wettergott war auf unserer Seite, wir konnten unsere Mittagsrast sowie das Kaffeetrinken im Freien genießen. Ein wirklich schöner Tag





Bowling wieder ins Programm aufgenommen. (21.09.2022)

Nach der langen Coronapause haben wir uns zum ersten Mal zum Bowling getroffen. Wir hatten unsere Anlaufschwierigkeiten, hat aber sehr großen Spaß gemacht. Also, der nächste Bowling Abend kommt bestimmt. Alle sind dazu herzlich eingeladen.






Radtour mit Stopp bei der alten Opel Rennbahn (22.08.2022)

Diesmal kam die Bahn, zwar mit knapp einer halben Stunde Verspätung, aber immerhin, sie kam. Wir hatten Glück und konnten unsere Radtour bei schönem und nicht zu heißem Wetter genießen. Unsere Mittagsrast genossen wir im Restaurant "Bachgrund" mit seiner großzügig angelegten Freiterrasse. Eine schöne Radtour. Wir haben vereinbart, dass weitere Radtouren folgen werden.





Barock am Main
Worschtmichels Traum oder Der König von Frankfort
Komödie in hessischer Mundart von Rainer Dachselt (10.08.2022)

Das war wieder eine brillante Darbietung von Michael Quast und seinem Ensemble. Der "Worschtmichel", eine Anlehnung auf eine bekannte Frankfurter Metzgerei namens „Michel“, überzeugte als versoffener Metzgergeselle und in seiner Verwandlung in höchste Kreise. Man hörte bewundernde Stauner beim Anblick der barockalen Kostüme sowie manch lauten Lacher aus dem Publikum, das abschließend in begeisterten Applaus ausbrach, wie jedes Jahr.   
 



Taunusbühne Bad Schwalbach e.V.
Freilichtbühne Burg Hohenstein
Der Nackte Wahnsinn (30.07.2022)

Der Titel stimmte: es war Wahnsinn!! Akrobatik auf der Bühne! Selten von Darstellern solch körperliche Verrenkungen, dazu ohne Verletzungen, gesehen. Hervorragende darstellerische Leistung. Man brauchte erst einige Minuten, trotz der schriftlichen Info vorab, um den Sinn zu verstehen. Aber nach kurzer Weile fiel der Groschen. So geht es also hinter der Bühne zu!! Aus dem Lachen kamen viele nicht heraus, man brauchte direkt eine Pause, um diese Muskeln zu erholen. Es war englischer Humor, viel Ironie. Wer dafür keinen Sinn hat und Ironie nicht versteht, für den war es insgesamt schwer zu ertragen, denn eine Pointe folgte der anderen. Diese Laienschauspieler haben wieder mal bewiesen, daß sie die Bühne „ihrer“ Burg mit Leben und Fröhlichkeit füllen. Angesichts der Gesamtlage tat das richtig gut.





Grillfeier (24.07.2022)
 
Wir erlebten ein von der Hitzewelle beeinflußtes Grillfest, (über etwas mehr Zulauf wären wir nicht böse gewesen). das trotzdem wunderschön und ohne Pannen verlief. Ein durch unsere „Hausfrau“ geschaffenes schönes Ambiente – man fühlte sich bei Muttern auf der Veranda - sorgte vorab für gute Atmosphäre. Ein reichhaltiges Kuchen-, später Salatbuffet untermalte die lebhafte Unterhaltung an den verschiedenen Tischen. Ein Elektrogrill, vorschriftsmäßig installiert und gehandhabt, ermöglichte uns den Verzehr von sehr schmackhaften Grillwürstchen. Wegen der Hitze verlagerten wir da, wo es möglich war, die Tische in den Schatten am Waldrand. Der Vorstand war voll im Einsatz, dank mehrerer Helfer (Wanderführerin, Grillmeister, Kasse, Aufsicht usw.) verlief die Gesamtfeier reibungslos. Wir haben allen Anlaß, uns auf das nächste Jahr zu freuen.





Schiersteiner Hafenfest mit musikalischen Frühschoppen (11.07.2022)

1. Frühschoppen nach langer Pause auf dem Hafenfest. Die Stimmung war toll. Das Tanzen, singen und klatschen hat umso besser geklappt. Leider haben die Favoritler dieses Mal nicht so den Weg zu uns gefunden, aber trotzdem ein gelungener Vormittag mit viel Spaß. Leute, ihr habt was verpasst.



Fahrradtour ausgefallen (9.7.2022)

Unsere Radtour an 9.7.2022 wurde Opfer der Deutschen Bahn. Schlichtweg - es fuhren keine Züge bzw. die S-Bahn von Wiesbaden in Richtung Frankfurt. So konnten die Teilnehmer nicht anreisen. Man muss sich vorstellen, dass im Stellwerk-Bischofsheim ein Mitarbeiter fehlte und somit der Zugverkehr eingestellt wurde.


.
 



Edvard Munch Meisterblätter
Kunstforum Ingelheim – Altes Rathaus (15.06.2022)

Die meisten von uns kennen den norwegischen Maler Edvard Munch – bekannt hauptsächlich durch seine Lithografie „Der Schrei“, der , wie wir in der beeindruckenden Führung bei den Internationalen Tagen in Ingelheim erfahren haben, ein Innerer war - und sein eigener. Die Ausstellung zeigte auch weniger bekannte Gemälde und, dank der Schautafeln, aber besonders doch durch die Führung, wurden die Exponate verständlich. Das Innenleben eines Künstlers ist eine Welt für sich. Edvard Munch wurde uns nahe gebracht, es war interessant. Die längere Anfahrt für manch einen war nicht umsonst – wie jedes Jahr! Wir waren und sind beeindruckt!







Maibowlenwanderung (22.05.2022)

Die Maibowlenwanderung 2022 war wieder eine nette Gelegenheit, sich in größerem Rahmen zu treffen. Die kurze Wanderung vorweg sorgte für Hunger. Man konnte sich auf Christines Würste von ihrem Spezialmetzger freuen, ebenso auf Renates Bowle. Das gesamte Essensangebot passte zu einer zünftige Grillfeier.
In guter Atmosphäre haben wir uns wieder mal gesehen und die Bowle hat für besonders heitere Stimmung gesorgt.
 





Favorit 23 Jahre (07.04.2022 Feier)

Wir haben es geschafft! Der 23. Geburtstag unserer Gruppe konnte gefeiert werden. Favorit ist und bleibt lebendig. Allerdings haben Corona, eine Erkältungswelle sowie die politische Situation um die Ukraine ihren Tribut gezollt. Der Raum platze dieses Jahr nicht „aus allen Nähten“. Uns Teilnehmern hat Christine mit viel Arbeit wieder ein bezauberndes Ambiente geschaffen. Der Vorstand hat gut durch den Abend geleitet. Es war eine nette, kleine Feier mit Vorträgen, kleineren Aufführungen und musikalischem Hintergrund. Die Teilnehmer haben den Abend genossen. Nun beginnt wieder ein neues Favorit-Jahr.





Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt